Die Energieversorgung des Münsterlandes soll nach Meinung der Bürgerinnen und Bürger so schnell wie möglich erneuerbar sein. Das sehen auch Anwohnerinnen und Anwohner von Windrädern so, zeigt eine neue Umfrage.

Im Münsterland fordern 85 Prozent der Menschen eine schnelle Energiewende und einen zügigen Ausbau der Erneuerbaren Energien. Dies hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des LEE NRW ergeben. Bei den 16 bis 24-Jährigen in NRW, von denen viele in diesem Jahr zum ersten Mal an der Kommunalwahl teilnehmen dürfen, beträgt die Zustimmung zur schnellen Energiewende sogar 92 Prozent.

Thomas Voß, Vorsitzender des LEE-Regionalverbandes Münsterland, verspürt angesichts dieses klaren Votums Rückenwind: „Die Umfrage zeigt einmal mehr, dass die Bürgerinnen und Bürger im Münsterland voll und ganz hinter der Energiewende stehen. Im Vergleich der Regierungsbezirke haben wir hier bereits die meisten Anlagen und doch sprechen sich die Leute für den Ausbau aus. Das bestärkt uns natürlich darin, gemeinsam mit den Menschen vor Ort die Erneuerbaren voranzubringen, damit alle davon profitieren.“

Auch beim viel diskutierten Wasserstoff ist die Meinung der Münsterländer eindeutig: 77 Prozent sprechen sich dafür aus, dass sogenannter grüner Wasserstoff aus Erneuerbaren Energien in Deutschland und nicht im Ausland produziert werden soll – auch, wenn dafür mehr Windräder und Solaranlagen gebaut werden müssen als bislang angenommen. „Die Leute wissen, dass uns das zukunftsfeste Arbeitsplätze und Wertschöpfung bringen wird“, sagt Thomas Voß und ist überzeugt: „Wir brauchen die Erneuerbaren in erster Linie für den Klimaschutz. Aber die zahlreichen weiteren Vorteile wie günstiger Anwohnerstrom, die Förderung lokaler Projekte, Gewerbesteuereinnahmen und Jobs kommen den Menschen heute, hier und jetzt schon zugute.“

Im Auftrag des LEE NRW hat das Umfrageinstitut election.de zwischen dem 5. und 25. August 2020 1.000 zufällig ausgewählte Walberechtigte ab 16 Jahren in Nordrhein-Westfalen per Telefoninterview zur Energiewende befragt.

Eine Zusammenfassung der Ergebnisse mit Grafiken finden Sie hier Ergebnisse der repräsentativen Befragung: Münsterland.

« Video: Die Klimakrise und Neustart nach Corona im Münsterland